Plattform für Ausschreibung und eVergabe

Vorabinformation der Bieter

Als Vorabinformation wird die Pflicht der Vergabestelle bezeichnet, insbesondere in Europaweiten Verfahren 14 Tage vor Erteilung des Zuschlags, die nicht berücksichtigten Bieter über den Grund der

Nichtberücksichtigung des Angebots zu informieren.

Darüber hinaus müssen die Bieter genauere Angaben zum Ausschlussgrund erhalten, sofern dies wegen formaler Fehler, mangelnder Eignung oder eines nicht auskömmlichen Angebots geschah.

Erst nach Ablauf der 14-tägigen Frist ist die Erteilung des Zuschlags möglich, wodurch in dieser Zeit die Möglichkeit besteht, ein Vergabenachprüfungsverfahren einzuleiten.