Plattform für Ausschreibung und eVergabe
Zurück

EEE Einheitliche Elektronische Eigenerklärung

Die Einheitliche Elektronische Eigenerklärung (EEE) muss bei EU-weiten Ausschreibungen von allen öffentlichen Auftraggebern zum Zeitpunkt der Übermittlung von Teilnahmeanträgen und Angeboten als vorläufiger Beleg für die Erfüllung der für den jeweiligen Auftrag relevanten Eignungskriterien akzeptiert werden.

Sie tritt insoweit an die Stelle von Bescheinigungen von Behörden oder Dritten. Ein Standardformular zur EEE ist mit Durchführungsverordnung der Europäischen Kommission eingeführt.

aumass Vergaberecht:

 

Grüner Ordner mit einheitlicher elektronischer Eigenerklaerung