Plattform für Ausschreibung und eVergabe

Subunternehmer

Mit Zuschlag für einen Auftrag erhalten, kann der Auftragnehmer seinerseits weitere Unternehmer mit der Durchführung der Leistungen oder von Teilleistungen beauftragen, wenn dies durch den Auftraggeber

gestattet ist. Dieser zweite Unternehmer wird als „Subunternehmer“ oder „Nachunternehmer“ bezeichnet.

Die Erlaubnis, Leistungen an Subunternehmer zu vergeben, muss bereits in den Ausschreibungsinformationen und möglichst auch vertraglich festgehalten werden. Unternehmer und Subunternehmer müssen einen Werk-oder Dienstvertrag miteinander schließen, denn rechtlich haftet i.d.R. allein der Unternehmer gegenüber dem Auftraggeber (der Subunternehmer kommt nicht mit diesem in Kontakt, haftet jedoch seinerseits bei Leistungsstörung gegenüber dem Unternehmer).