Plattform für Ausschreibung und eVergabe

Glossar Wesentliche Definitionen im Vergabeprozess

Hier finden Sie Definitionen und Erklärungen zu den wichtigsten Begriffen des Vergabewesens. Von A wie Ausschreibung bis Z wie Zuschlagserteilung.

BGB § 126 (b) in Textform

Seit Juli 2016 ist die Angebotsabgabe der Bieter nach § 126 (b) BGB in Textform Standard der eVergabe.

Ist durch Gesetz Textform vorgeschrieben, so muss eine lesbare Erklärung

(mehr …)

Binnenmarktrelevanz für Sektorenauftraggeber

Das seit dem 1. Mai 2012 gültige Tariftreue- und Vergabegesetz sieht die grundsätzliche Verpflichtung zur Veröffentlichung der Beschaffungsabsicht vor.

(mehr …)

Beschränkte Ausschreibung

Bei einer beschränkten Ausschreibung hat eine eingeschränkte Anzahl von Unternehmen die Möglichkeit, ein Angebot abzugeben.

Dabei wird grundsätzlich zwischen der beschränkten Ausschreibung nach

(mehr …)

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ist grundsätzlich für Regelungen und Grundsätze des öffentlichen Auftragswesens verantwortlich, wozu sowohl das Preisrecht als auch

(mehr …)

Bundeshaushaltsordnung (BHO)

Die Bundeshaushaltsordnung (BHO) stellt den rechtlichen Rahmen für öffentliche Aufträge und Ausschreibungen dar, die unterhalb der Schwellenwerte der Europäischen Union vergeben werden.

Bindefrist

Der Zeitraum, in dem ein Bieter an sein Angebot gebunden ist, wird als Bindefrist bezeichnet. Im Falle einer Ausschreibung dauert dieser Zeitraum von der Abgabe des Angebots bis zum Zuschlag.

Bieterkonferenz

Die ausschreibende Stelle lädt zur Bieterkonferenz ein, i.d.R. zur Bekanntgabe von Änderungen der Ausschreibungsbedingungen oder von allgemeinen Informationen.

(mehr …)

Bietergemeinschaft

Soll im Falle des Zuschlags eine Arbeitsgemeinschaft mit mindestens einem weiteren Unternehmen gegründet werden, kann das Angebot bereits als Bietergemeinschaft gemeinsam abgegeben werden.

(mehr …)

Bieter

Bieter ist ein Unternehmen, wenn es sich um einen Auftrag bewirbt und / oder ein Angebot abgibt.

Bewertungskriterien

siehe Zuschlagskriterien

Besondere Vertragsbedingungen (BVB)

Sogenannte „Besondere Vertragsbedingungen“ (BVB) sind ergänzende Bedingungen, die zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer vereinbart werden und Auswirkungen auf die Angebotskalkulation haben können.

(mehr …)

Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Bei einer beschränkten Ausschreibung hat eine eingeschränkte Anzahl von Unternehmen die Möglichkeit, ein Angebot abzugeben.

Dabei wird grundsätzlich zwischen der beschränkten Ausschreibung nach

(mehr …)

Bekanntmachungstext

Die Veröffentlichung des Bekanntmachungstextes ist gleichzeitig die Aufforderung an Unternehmen, ein Angebot abzugeben. Dies beinhaltet Mindestangaben zur Ausschreibung, die entsprechende Vergabeordnung

(mehr …)

Bedarfsposition

Bedarfspositionen, auch Eventualpositionen genannt, sind eventuell erwünschte Leistungen des Auftraggebers, die bei der Erstellung des Leistungsverzeichnisses noch nicht genau feststehen.

(mehr …)

Bauauftrag VOB

Bauaufträge sind jene Verträge, deren Ziel die Ausführung (und ggf. Planung) eines Bauvorhabens im Sinne von Tief- und Hochbauarbeiten für einen öffentlichen Auftraggeber ist.

(mehr …)