Plattform für Ausschreibung und eVergabe

Schwellenwerte für europäische EU-Verfahren

Europäische Schwellenwerte sind durch die EU vorgegebene Auftragshöhen, ab denen Vergabestellen in den Mitgliedsstaaten verpflichtet sind, Ausschreibungen nach den Vorgaben der EU

durchzuführen und nicht alleine nach nationalen Recht.

Die aktuellen Schwellenwerte 01/2018 belaufen sich im Allgemeinen auf 5.548.000 Euro netto für Bauleistungen von Auftraggebern aller Art. Bei den Liefer- und Dienstleistungen belaufen sich die Schwellenwerte für Sektorenauftraggeber auf 448.000 Euro netto und für die kommunalen Vergabestellen auf 221.000 Euro netto. Der Schwellenwert bei Konzessionsvergaben liegt bei 5.548.000 Euro netto.