Plattform für Ausschreibung und eVergabe

Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Bei einer beschränkten Ausschreibung hat eine eingeschränkte Anzahl von Unternehmen die Möglichkeit, ein Angebot abzugeben.

Dabei wird grundsätzlich zwischen der beschränkten Ausschreibung nach

öffentlichem Teilnahmewettbewerb und der beschränkten Vergabe ohne öffentlichen Teilnahmewettbewerb unterschieden.

Wenn die vergebende Stelle keine ausreichenden Informationen und Kenntnisse hinsichtlich der in Frage kommenden Unternehmen zur Erfüllung eines Auftrags hat, ist ein Teilnahmewettbewerb vor der eigentlich beschränkten Ausschreibung vorzusehen.

Dabei werden zwei Phasen durchlaufen. Zunächst wird der Teilnahmewettbewerb bekannt gegeben, bei dem Unternehmen aufgefordert werden, Ihr Interesse und die Eignung zur Durchführung eines Auftrags vorzulegen.

Die Vergabestelle entscheidet sich folgend für eine Reihe an Unternehmen, die tatsächlich ein Angebot abgeben.

Bei der nachfolgenden beschränkten Vergabe ohne öffentlichen Teilnahmewettbewerb wendet sich die Vergabestelle nun direkt an jenen bereits begrenzten Kreis von Unternehmen und gibt diesem die Möglichkeit, ein Angebot abzugeben.

Die weitere öffentliche Bekanntmachung der beabsichtigten Vergabe eines Auftrags ist nicht notwendig.