Plattform für Ausschreibung und eVergabe

Wertgrenzen Übersicht für Bayern

In dieser Wertgrenzen-Tabelle sind die aktuellen Wertgrenzen für Bayern nach Verordnungen und Verfahren geordnet dargestellt.
Die Wertgrenzen-Tabelle stellt die Ausnahmetatbestände und Werte für Bayern dar, bis zu welchen eine beschränkte Ausschreibung oder eine freihändige Vergabe ohne Einzelfallprüfung durchgeführt werden kann. Durch die Einführung der UVgO in Bayern wird eine Absenkung der Wertgrenzen erwartet.

VOB/A VOL/A UVgO Geltungsbereich Veröffentlichung (vor/ nach erteiltem Auftrag) Veröffentlichungsmedium Gültigkeit
Freihändige Vergabe Beschränkte Ausschreibung Freihändige Vergabe Beschränkte Ausschreibung

10.000 Euro

Ausbaugewerke, Landschaftsbau, Straßenausstattung
bis 50.000 Euro

Übrige Gewerke
bis 100.000 Euro

Tief-, Verkehrswege- und Ingenieurbau
bis 150.000 Euro

50.000 Euro

Keine Angaben

Beschaffungsstellen des Landes

Nach erteiltem Auftrag
Bei freihändiger Vergabe ab 25.000 Euro (UVgO bzw. VOL) / ab 15.000 Euro (VOB) und bei beschränkter Ausschreibung ab 25.000 Euro (UVgO bzw. VOL) / ab 25.000 Euro (VOB) auf www.vergabe.bayern.de

Inkrafttreten 01.01.2018

50.000 Euro

Ausbaugewerbe, Landschaftsbau, Straßenausstattung
bis 125.000 Euro
Übrige Gewerke
bis 250.000 Euro

Tief-, Verkehrswege- und Ingenieurbau
bis 500.000 Euro

 

50.000 Euro

100.000 Euro

Für Kommunen

Vor Auftragserteilung:
Ex-ante-Veröffentlichung bei Inanspruchnahme der Wertgrenzenregelungen für beschränkte Ausschreibungen ab 50.000 Euro auf der Zentralen Vergabeplattform Bayern BayVeBe. Die Wartefrist beträgt 7 Tage zwischen Bekanntmachung und Aufforderung zur Angebotsabgabe.

Nach erteiltem Auftrag: Bei freihändiger Vergabe ab 25.000 Euro (UVgO bzw. VOL) / ab 15.000 Euro (VOB) und bei beschränkter Ausschreibung ab 25.000 Euro (UVgO bzw. VOL) / ab 25.000 Euro (VOB) auf der Zentralen Vergabeplattform Bayern BayVeBe bzw. auf www.vergabe.bayern.de.

Inkrafttreten
01.01.2017